Sizilien, Inseltraum im Süden Italiens

Als wir von unserer Sizilien Reise nach Hause kamen standen wir unverhofft vor verschlossenen Türen. Wir kamen nicht darum herum einen Schlüsselservice anzurufen, welcher uns das Schloss unserer Wohnungstüre in kurzer Zeit geöffnet hat. Wir hatten vor lauter Begeisterung ab der Schönheit Siziliens wohl etwas den Verstand verloren und unseren Wohnungsschlüssel im Safe des Hotels liegen gelassen. Das war natürlich sehr ärgerlich, konnte unsere Freude an den Ferien aber nicht schmälern. Gerne schildern wir euch untenstehend die Highlights unserer Reise durch Sizilien:

Mit einer Gesamtfläche von 25’700 km² und etwa 5 Millionen Einwohnern ist Sizilien die größte Insel Italiens. Die Insel ist mit besonderen Vorzügen der Natur gesegnet und so besonders gut als Reiseziel für Naturverbunde Besucher geeignet. Wunderschöne Berge, eine sehenswerte Vegetation und vor allem das Meer, was mit schimmernden Farben und den klaren Fluten lockt, machen Sizilien zu einer der schönsten Inseln im Mittelmeer.

Traumhafte Landschften in Sizilien

Traumhafte Landschften in Sizilien

Sehenswertes auf Sizilien

Viele Ortschaften, die entweder Geschichte, einzigartige Natur oder eine reiche Tradition zu bieten haben, sind auf der Insel zu finden. Sicherlich zählt hier der Ätna, der größte noch aktive Vulkan in Europe, zu den Highlights der Region. Im Laufe der Zeit haben seine Ausbrüche ein einzigartiges Naturbild geschaffen, was es bei einer Erkundung der Insel in Ostsizilien zu entdecken gibt. Die Schutzgebiete der Regionalparks Medonie, Nebrodi oder Etna eignen sich besonders für Naturliebhaber, sowie ein Ausflug nach Pantelleria, ein vulkanisches Paradies, wo es landestypische Bauten inmitten des Vulkangesteins zu bewundern gibt.
Agrigent, das Tal der Tempel, ist ein weiterer besonderer Anziehungspunkt der Insel. Ursprünglich war Agrigent eine der größten griechischen Städte und die Ruinen sind heute noch wahre Zeitzeugen aus römischer Vergangenheit. Das Herz dieses Gebietes ist das Tal der Tempel, wo unter anderem der Tempel des Olympischen Zeus besichtigt werden kann.

Sizilien entdecken

Die vielen Strände und das Meer mit seinem kristallklaren Wasser laden ideal zum Relaxen und Verweilen ein. Für Sportbegeisterte Urlauber eigneen sich besonders die Küsten von Pantelleria, San Vito lo Capo, Cefalù, Mondello, Marina di Ragusa, Taormina, Ustica und die Liparischen Inseln. Der Wind und die Wellen sind optimal zum Wind- oder Kitesurfen geeignet. Eine Führung durch einen der Nationalparks, oder eine Erkundungstour der wunderschönen Ortschaften per Mountainbike oder auf dem Rücken eines Pferdes wird man so schnell nicht vergessen. Im Kurort Sciacca , mit den Grotten die nicht selten Temperaturen um die 40 Grad Celsius erreichen, kann sich vom Alltagsstress erholt werden. Kulturfans finden sicherlich in einem der griechischen Tempel von Selinunte und Syrakus das optimale Ausflugsziel. Auch in kulinarischer Hinsicht wird dem Besucher auf Sizilien viel geboten: Hervorragende Weine, einzigartige Konditoreikunst und leckere Fischgerichte verwöhnen hier den Gaumen der Besucher.

La Palma – die grünste der Kanaren

La Palma ist die nordwestlichste Insel der Kanaren. Sie ist auch bedingt durch die reiche Vegetation, die grünste Insel der Kanaren. La Palma wird von seinen Bewohnern liebevoll “Isla Bonita” genannt. Es ist das ideale Urlaubsziel für Wanderer und Individualreisende, denn ein nachhaltiger Tourismus und Landschaftsschutz werden hier verwirklicht.
La Palma erwartet den Besucher mit einer einzigartig landschaftlichen Vielfalt. Hier erhebt sich majestätisch das Gebirge der Caldera de Taburiente bis auf etwa 2500 Meter Höhe. Die südlichen Ausläufer der Bergkette gehen in eine Reihe von Vulkanen über. Die Hauptstadt La Palma ist die im Osten befindliche Stadt Santa Cruz. Der antike Stadtkern ist heute liebevoll restauriert. Der Ort ist einen Besuch wert. Neben dem Rathaus, welches das älteste Haus der Insel ist, befindet sich die Casa Sotomayor.

Auch für Wanderungen ein Traum: La Palma, Kanaren

Auch für Wanderungen ein Traum: La Palma, Kanaren

Bei einem romantischen Spaziergang durch die kleinen Straßen entdeckt der Besucher alte Kirchen und historische Gebäude. La Palma bietet Naturliebhabern und Wanderern organisierte Touren im Nationalpark an. Auch der nach Ruhe suchende Urlauber kommt hier nicht zu kurz. Er kann entspannend in den Wellen des Atlantiks ein Bad nehmen. La Palma wird von Flughäfen in der Schweiz angeflogen. Abgesehen von “La Playa Negra” gibt es nur wenige kleine Sandstrände. Das ganzjährig frühlingshafte Wetter wird von den Anreisenden sehr geschätzt. Der Massentourismus ist bis heute ferngeblieben. Außer den Ferienorten Puerto de Naos und Los Cancajos ist La Palma touristisch nur wenig erschlossen geblieben. Die Insel besitzt jedoch eine überaus reiche Natur und Geschichte. Entdecken Sie die wunderschöne Isla Bonita.

 

Die Vorzüge des Herbstes geniessen

Noch vor wenigen Wochen haben wir uns die T-Shirts vom Leib gerissen und sind in den nächsten Fluss gesprungen um uns von der Sommerhitze abzukühlen. Und jetzt ist er schon da, der kühle Herbst. Aber mögt ihr euch noch an die Appetitlosigkeit der Sommertage erinnern? Ich habe mich während Wochen oder gar Monaten praktisch nur von Salat ernährt, denn alles andere war mir schlichtweg zu „schwer“. Seit die Temperaturen wieder tiefer sind, kommt aber die Lust auf fettiges, leckeres Essen wieder hoch und ich freue mich jetzt schon auf ein erstes Schweizer Raclette in diesem Jahr. Die kühleren Jahreszeiten läuten die Schlemmermonate ein, denn da darf das Sixpack auch wieder durch eine gut isolierende Fettschicht ersetzt werden.Was gibt es schöneres als in einer kühlen Nacht unter die Decke zu kriechen und richtig tief zu schlafen? Auch wenn der Sommer für viele von uns der mit Abstand beliebteste Monat ist, so haben die anderen Jahreszeiten ja durchaus auch ihren Reiz. Wir helfen euch dabei die Vorzüge des Herbstes in vollen Zügen zu geniessen!

Goodbye Schweissgeruch dank tiefen Temperaturen
Nur ein Vorteil des Herbstes: Goodbye Schweissgeruch im ÖV, dank tiefen Temperaturen

Endlich keine schweissigen Sitznachbarn mehr in der überfüllten S-Bahn! Wie schrecklich waren die heissen Sommermonate, wenn wir uns jeweils in der komplett überfüllten S-Bahn ohne Klimaanlage noch ein Plätzchen ergattern konnten. Spätesten nach fünf Minuten waren auch wir schweissüberströmt, während die lieben Sitznachbarn schon kräftig Schweissgeruch produzierten. Da bietet der Herbst olfaktorisch bedeutende Vorteile. Der Sommer ist immer so fordernd. Mit seinem geradezu aufdringlichen Sonnenstrahlen scheint er immer zu rufen „Komm heraus zu mir, geniess die Sonne, unternimm was, du kannst doch jetzt nicht in der Wohnung bleiben“. Ganz anders kommt da der Herbst daher. Er scheint schon am morgen früh zu sagen „ach wieso willst du heute nicht einfach ein bisschen zu Hause bleiben. Ein DVD Tag wär doch auch wieder mal was“. So spricht denn diese Tage rein gar nichts gegen Faulenzen auf dem Sofa und Dolce far Niente in den eigenen vier Wänden. Aber vergessen wir nicht, dass der Herbst, wenn er denn ein goldener ist, eine perfekte Kombination bietet: Kühle Nächte und an schönen Tagen hohe Temperaturen in der Sonne. So gibt es doch kaum etwas Schöneres als auf einer Wanderung den Bauch in die Sonne zu strecken und in einem Restaurant einkehren. Immer wohlwissend, dass wir dank einer kühlen Nacht mit gutem Schlaf rechnen dürfen.

Die Suche nach dem Paradies

Manchmal liegt das Paradies näher als man denkt. Dann wiederum geht man kilometerweit, überquert Pässe und Berge und sogar Ozeane um an einem fremden Ort das langersehnte Pardies zu finden. Ob das Paradies nah oder fern liegt, darüber scheiden sich die Geister. Fest steht, dass sich jeder sein eigenes Paradies schaffen kann, ganz unabhängig davon ob er sich eine Reise ins Tessin oder auf die Malediven leisten kann. Das eigene Glück hat schlussendlich mehr mit der persönlichen Einstellung als mit äusseren Umständen zu tun. Wir möchten uns aus diesem Grund den kleinen Momenten des Lebens widmen, welche uns Glück verschaffen.